croso international

energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum

Der Fertigungsstandort mit Verwaltung croso International in Arnsberg wurde als reiner Holzbau realisiert

energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
Holzbaukonstruktion
Die Abteilungen Management, Vertrieb, Einkauf, Fertigung, Komissionierung und Versand unter einem gemeinsamen Dach vereint. Dabei ist der Spagat gelungen, die erwünschte und identifikationsstiftende Transparenz so in das Gebäude zu implementieren, dass die einzelnen Geschäftsbereiche eigenständig und in Ruhe agieren können und zugleich als Ganzes im Kontext einer integrierten Arbeitskultur in jeder Abteilung erfahrbar sind.
Marc Wilhelm Lennartz / Mikado Nr. 10 – 2016
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum

Standort

Der Standort der Unternehmensgruppe Julius Cronenberg oH, zu der auch der Hersteller von Geländersystemen und – komponenten gehört, wurde um einen weiteren qualitätsvollen Baukörper ergänzt. Zuvor waren die Logistik und die Verwaltung auf verschiedene, zum Teil weit auseinander liegende Bestandsgebäude verteilt. Die Zusammenführung der Abteilungen unter einem Dach soll vor allem den Herstellungs- und Lieferprozess vereinfachen. Mit einer besonders effizienten und kurzen Planungs- und Bauzeit konnten Banz + Riecks einen hochwertigen Holzbau realisieren, der mit seiner ungewöhnlichen Fassade gleichzeitig als repräsentatives Statement der Marke croso international fungiert.

energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum

Konzept

Für den Entwurf auf dem Sophienhammer war es wichtig, gestalterisch auf die sich im Zufahrtsbereich zum Werksgelände befindliche Halle von Mannus zu reagieren und deren Ansicht zeitgemäss weiterzuentwickeln. Entstanden ist ein Gebäude, das, dem Nachhaltigkeitsgedanken entsprechend als Holzkonstruktion ausgeführt wurde. Zudem spielt die Fassade, neben der verwendeten, flächigen Lärchenschalung mit den Materialien – Glas, Edelstahl und Aluminium – des hier entstehenden Produktes. Innen wie auch aussen bleibt daher das hochwertige Holz sichtbar und repräsentiert zugleich das dort hergestellte Produkt: In Form von strukturierenden Aluminiumblechen und langen Fensterbändern prägen sie die Ansichten

energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum

Termine

Für den Bauherrn war eine schnelle, kostengünstige aber auch qualitätsvolle Ausführung ein entscheidendes Kriterium für die Beauftragung. Nachdem im März 2015 der Bauantrag eingereicht wurde konnte das Gebäude bereits im Dezember 2015 in Betrieb genommen werden. Die gesamte Planungs- und Ausführungszeit betrug lediglich zehn Monate.

Den Architekten gelang es eine dem Baustoff Holz angemessene Architektursprache zu realisieren. Dadurch wertet die Halle das Firmengelände am Sophienhammer weiter auf und gliedert sich als in das Gesamtkonzept der Julius Cronenberg oH passender Baustein ein.

energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum

Tragwerk

Die Aussenwände sind als Holzrahmenbau aus Konstruktionsvollholz mit Querschnitten von 8 x 24 Zentimeter ausgeführt und mit 24 Zentimetern Mineralwolle gedämmt, aussen mit einer 60 Millimeter dicken Holzweichfaserplatte überdämmt, innen mit einer Beplankung aus sichtbaren OSB-Platten, die mit ihrem warmen Farbton zwischen den technischen Maschinen atmosphärisch dominieren.

In der Halle ist das Tragwerk zweiachsig konzipiert: Die Mittelstützen wurden aus Brettschichtholz realisiert, die mit markant gesetzten Öffnungen den Raum optisch aufwerten und gleichzeitig Technikdurchführungen ermöglichen. Um Anpralllasten aus Staplerverkehr abzufangen stehen die Stützen in diesem Bereich auf hohen Stahlbetonsockeln. Das einfache Pfettendach auf den weit gespannten BSH Bindern ist mit einer tragenden OSB-Schalung und einer 20 Zentimeter dicken Aufdachdämmung aus Mineralwolle geschlossen.

energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum

mikado 10_2016 _ Marc Wilhelm Lennartz

energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum
energieeffizienter Industriebau aus Holz _ Banz + riecks Architekten Bochum

Projektdaten

Nutzungstyp
Fertigungsgebäude mit Verwaltung

Standort
Sophienhammer, Rönkhauser Straße 9, Arnsberg

Bauherr/Nutzer
Julius Cronenberg oH/Croso International

Realisierung
05.2015–11.2015

Kennwerte
BGF: 4.050 Quadratmeter
BRI: 27.500 Kubikmeter

Primärenergiebedarf: 75kWh/qma
EnEV 2013: -34 Prozenz

Baukosten netto
Kostengruppe 300–400: 3.400.000 Euro
Kosten je Quadratmeter NGF: 840 Euro
Kosten je Kubikmeter BRI: 124 Euro

Fotos
Olaf Rohl